Sozialdemokraten des Stadtteils nennen Grundpfeiler einer modernen Kommunalpolitik Söflingen Grünflächen schaffen zur Naherholung, Ausbau der Betreuungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen sowie Entlastung des Ortskerns vom Schwerlast- und vom Binnenverkehr. Das sind nur einige Punkte, die für die Söflinger Sozialdemokraten „Grundpfeiler einer modernen, ökologisch- sozialen Kommunalpolitik“ sind. So lautete auch der Titel eines Bürgergesprächs im Westen der Stadt. Weiter betonte Martin Ansbacher, der Vorsitzende der Söflinger SPD, dass die Meinloh- Hauptschule erhalten werden müsse. Deswegen sammle die SPD ab sofort an ihren Infoständen entsprechende Unterschriften der Bürger.
Referentin Dr. Brigitte Dahlbender, Landesvorsitzende des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sowie SPD- Stadtratskandidatin, gab generell zu bedenken, dass es noch zu wenig für Familien geeigneten und bezahlbaren Wohnraum gebe. Am Stadtteil Söflingen kritisierte sie: An der Straßenbahn- Endhaltestelle und im Wohngebiet „Brauerviertel“ suche man die Farbe Grün vergeblich. Ein enormes Problem sei der Verkehr. Abhilfe sei möglich durch den Ausbau der Straßenbahn und des Bahnhofs zu einem Knotenpunkt mit mehr Zugverbindungen. Weiter müssten die Quartierbusse verstärkt werden, die Söflingerstraße sollte zurückgebaut werden.

Quelle: SWP