Ulrike Häufele ist bei der Kommunalwahl am Sonntag für die SPD in den Ortschaftsrat von Gögglingen-Donaustetten gewählt worden – den Sprung in den Ulmer Gemeinderat hat sie verpasst. Dafür ist die Gögglingerin zuvor außerdem auf der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Ulm-Süd im Wiblinger „Löwen“ einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt worden. Sie tritt damit die Nachfolge von Ingo Bergmann an. Was den Ulmer Süden angeht, sagt sie: „Ich möchte mich vor allem für die Verkehrsberuhigung in Wiblingen durch den Bau der Querspange, den Rückbau der überdimensionierten Donautalstraße und für den Ausbau des Nahverkehrs im Ulmer Süden einsetzen.“ Weitere Schwerpunkte: der Schulstandort und die Ganztagesbetreuung vor Ort.

Ulrike Häufele ist als Stadtführerin in Ulm und Wiblingen bekannt, wo sie die Geschichte des Klosters wie des Dorfes selbst aufarbeitet. Sie sitzt im Vorstand des Förderkreises zur Erhaltung der Wiblinger Kulturdenkmäler und im Vorstand des Städtepartnerschaftsvereins Wiblingen/Argenton sur Creuse. Im SPD-Vorstand im Ulmer Süden wird sie unterstützt von Stellvertreterin Dr. Ute Krull-Savage, den Beisitzern Hans-Georg Butz und Walter Süss, Schriftführer Eugen Arnold und Kassier Gustav Reiter. Der Ortsverein ist zuständig für Wiblingen, Gögglingen-Donaustetten, Unterweiler und die Hochsträßgemeinden.

Quelle: SWP