E I N L A D U N G zur Diskussionsveranstaltung

am Donnerstag, 13. Oktober, 19.00 Uhr im Bürgerhaus Mitte, Schaffnerstraße 17, 89073 Ulm

Arbeitszeiten, Arbeitszeitwünsche und
work-life-balance – Immer noch unvereinbar?
Erwerbsbeteiligung von Frauen im europäischen Vergleich

mit Dr. Angelika Kümmerling
(wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg Essen)

Mit ihr konnten wir eine ausgewiesene Expertin für dieses Thema gewinnen. Mit Fakten, Weitblick und sozialdemokratischem Herzblut wird sie uns den Input geben, der nach hoffentlich spannender Diskussion Antworten auf manche Fehlentwicklung geben wird.
Denn trotz beträchtlicher Fortschritte hinsichtlich der Erwerbsbeteiligung hinkt Deutschland in Bezug auf die Arbeitszeiten von Frauen und Müttern im europäischen Vergleich deutlich hinterher. Offensichtlich gelingt es in anderen Ländern besser als in Deutschland, die weibliche Bevölkerung auch über die Arbeitszeit in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Da Frauen aufgrund von Kindererziehung bzw. Pflege von Angehörigen zudem ihre Erwerbstätigkeit häufiger unterbrechen als Männer und sie öfter teilzeiterwerbstätig sind, haben sie zudem ein deutlich höheres Armutsrisiko.

Wie kann die bessere Integration von Frauen und Müttern in den Arbeitsmarkt gelingen? Welchen Hemmnissen sehen sich insbesondere Frauen in Deutschland gegenüber und wo lohnt es sich, über den Tellerrand zu schauen und vielleicht sogar von unseren europäischen Nachbarn zu lernen? Das sind die Fragen, die wir gerne mit Euch diskutieren würden.

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Ulm
Andrea Schiele

Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen Ulm
Günter Stiffel