Im Rahmen der letzten Ortschaftsratssitzung in Unterweiler wurde der langjährige SPD-Ortschaftsrat Max Müller nach 37 Jahren im Amt verabschiedet. Alle im Rat vertretenen Fraktionen dankten Max Müller für seinen unermüdlichen und leidenschaftlichen Einsatz für Unterweiler.

Max Müller wurde zudem eine große Ehre zuteil. Der Kreisvorsitzende der Ulmer SPD und Stadtrat Martin Ansbacher verlieh ihm im Beisein der SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Ulrike Häufele die höchste Auszeichnung der Partei, die Willy-Brandt-Medaille, mit folgenden Worten:

„Max Müller ist seit dem 01.09.1989 Mitglied der SPD. Während seiner langjährigen Mitgliedschaft hast er sich erfolgreich in der SPD engagiert und sich für die Belange von Unterweiler fast vier Jahrzehnte lang engagiert ehrenamtlich eingesetzt. Damit hat er einen Beitrag für Demokratie und soziale Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft geleistet. Denn den Menschen zu helfen und der Sache der Sozialdemokratie zu dienen, war für ihn immer ein hohes Gut. Dafür spricht ihm die Sozialdemokratische Partei Deutschlands Dank und Anerkennung aus und verleiht ihm die Gedenkmedaille Willy-Brandt. Mit seiner Arbeit hat er beispielhaft die sozialdemokratischen Ideale „Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität“ mit Leben erfüllt. Dafür danken wir ihm und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Jahre. Wir sind stolz, ihn in unserer Mitte zu wissen“. so Ansbacher