Mit zahlreichen Initiativen und Aktionen hat die SPD im Ulmer Westen in diesem Jahr ihre Arbeit für den Stadtteil erfolgreich fortgesetzt. Die Söflinger SPD hat eine dringend nötige Verbesserung der Verkehrssicherheit im Klosterhof, vor allem für die Schülerschaft der Meinloh-Grundschule konsequent gefordert und befürwortet die nun umgesetzte Poller-Lösung der Meinloh-Schule.

Außerdem unterstützt die Söflinger SPD die Anstrengungen der Meinloh-Schule, ihren Schülerinnen und Schülern einen sicheren Schulweg zu Fuß zu ermöglichen. Wir begrüßen das Projekt Lauf- und Fahrradbus und appellieren an die Stadtverwaltung auf weitere Vorschläge der Eltern einzugehen, wie eines Übergangs mit Zebrastreifen auf Höhe Ottiliengasse oder Klingensteiner Straße und eines sicheren Fußgängerweges in der Ochsengasse, die von Eltern auf Grund der Gefährlichkeit gemieden wird.

Ein weiteres Anliegen für die Sozialdemokraten ist die Sanierung des beliebten, aber starke bauliche Mängel aufweisenden Söflinger Forsthauses, um den Vereinen auch in Zukunft eine funktionsfähige Unterkunft für ihre Aktivitäten zu bieten und vor allem der Bedeutung des Forsthauses, als Haus der Söflinger Vereine gerecht zu werden.

„Ein wichtiges Anliegen aller demokratischen Kräfte ist in diesem Jahr die OB-Wahl am 29. November. Nutzen Sie Ihre Chance zu rechtsstaatlicher Demokratie und zur Gestaltung Ulms – beteiligen Sie sich“, so Georgios Giannopoulos.

Schon jetzt möchten wir darauf hinweisen, dass im Rahmen des Advent-Wochenendes des Söflinger Vorstadtvereins die traditionelle Söflinger Familien-Weihnacht, am Sonntag, den 6. Dezember, ab 11 Uhr in der Klostermühle stattfindet. Alle Söflingerinnen und Söflinger sind herzlich eingeladen zu Kasperle-Theater, Glühwein, Kaffee und Kuchen, Nikolausbesuch und Weihnachtlicher Live-Musik.